Translator

Tel.0221/2408837

Newsletter
Erotik Blog News

Oster Highlight in Köln

Sind Sie schon in Oster Stimmung und freuen sich auf ein verlängertes Wochenende zum Ausruhen? Dann haben wir kurz vor Ostern noch ein Highlight für Sie. Ab morgen, dem 12.4. von 9-18...

Es wird heiß bei Maryerotik

Endlich wird es warm in Deutschland. Bei Maryerotik in Köln hingegen, eher heiß. Nun können Sie sich auf die kommende Woche freuen. Denn ab Montag, den 6.3.  ist Jacline...

Über Köln Startseite  » 

Über Köln

Köln ist nicht nur zum Karneval eine Reise wert

Die Stadt Köln kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. So wurden schon im Jahre 4500 v. Chr. die ersten Siedlungen der Rheinterrassen entdeckt.

Zur Römerzeit wurde um 58 bis 51 v. Chr. durch Casear ganz Gallien, einschließlich dem Rheinland erobert. Nunmehr  bekam im Jahr 50 n. Chr. Köln seinen Namen Colonia Claudia Ara Agrippinensium (kurz genannt CCAA).

Woher hat Köln eigentlich seinen Namen?

Die Urenkelin des Kaisers Augustus (Agrippina), wurde in Köln geboren und als sie im Jahre 48 n. Chr. ihren Onkel Kaiser Claudius heiratete, wollte sie mit ihrem Mann aus Prestige Gründen gleich ziehen und die Stadt nach sich benennen, so wie ihr Mann es mit der Stadt Claudia getan hatte. Gleichzeitig sollte die Stadt auch den Rang einer Kolonie haben. Deshalb hieß die Stadt fortan Colonia Claudia Ara Agrippinensium und war im Römischen Reich die einzigste Stadt, deren Name von einer Frau stammt.

Die Stadt Colonia Agrippina war in der Antike die größte Stadt nördlich der Alpen.

Die einst unbedeutenden Siedlung 50 n. Chr. von Kaiser Augustus gegründete Stadt Colonia Claudia Ara Agrippinensiumder, wurde nun zur Kolonie erhoben und wuchs rapide.

Im 3.Jahrhundert stand Colonia Claudia Ara Agrippinensium voll in der Blüte und war ein kleines Abbild von Rom mit über 40.000 Einwohner. Die Ubier (westgermanisches Volk) und Römer lebten friedlich in der Stadt nebeneinander zusammen.

Auf dem Dom Platz ist noch heute ein Durchgang des Römischen Nordtores erhalten geblieben. Die Inschrift über dem Nordtor der CCAA (kurz CCAA, deutsch Claudische Kolonie und Opferstätte der Agrippinenser) ist noch heute erkennbar.

 

In der Frankenzeit wurde Köln von 455 bis 508 n. Chr. Hauptstadt des Königreichs der ripuarischen Franken.

Im Jahr 795 n. Chr. wurde Köln zum Erzbistum durch Karl 1 des Großen erhoben und diente von diesem Zeitpunkt an als Missionszentrum der heidischen Friesen und Sachsen.

 

Der Grundstein für die wohl bekannteste Kathedrale der Welt wurde vom Erzbischof Konrad im Jahr 1268 gelegt. Nach über 600 Jahren wurde die Hohe Domkirche zu Köln (offizieller Name des Kölner Doms) fertig gestellt.

Mit seinen 157,38 Metern Höhe, ist er das zweithöchste Kirchengebäude Europas und zählt weltweit zu den größten Kathedralen des gotischen Baustils.

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir hier nur Auszüge über die lange Entstehung und Entwicklung der Stadt Köln berichten können. Wie dessen Niedergang Kölns im 16. Jahrhundert, oder der zeitweiligen Herrschaft der Franzosen, der Preußen Zeit und bis zum Jahr 1919 Cöln genannt wurde, weiterhin der Weimarer Republik bis zum Jahr 1932. Ebenso über die bewegte Zeit im Dritten Reich von 1933 bis 1945. Wie die Stadt Köln gleichwie viele andere Städte in Deutschland, nicht vom Bombenhagel verschont blieb und eine Trümmerstadt wurde.

 

Am 13. Februar 1948 entstand der 1.FC Köln und wurde am 12. Mai 1962 Deutscher Meister mit 4:0 gegen den 1. FC Nürnberg. Bis zum Abstieg von 1998 hielt sich der 1. FC Köln 35 Jahre lang in der Bundesliga. Nach 10 Jahren kehrten sie von der zweiten Bundesliga wieder in die 1. Bundesliga zurück, wo sie sich leider nur bis zum 05. Mai 2012 halten konnten, sich dann aber wieder in die 1. Liga zurück kämpften, wo sie bis heute (Stand 2016) vertreten sind.

 

Köln ist nicht nur die Hochburg der Schwulen und Lesben, sondern auch einer der Karnevalshochburgen in Deutschland. Die so genannte fünfte Jahreszeit lässt nicht nur Kölner das Herz höher schlagen. Bereits seit dem 19. Jahrhundert wird Jahr für Jahr am 11. November um 11:11 Uhr die Karnevalszeit eröffnet und endet am Aschermittwoch, der immer in die Woche nach dem siebten Sonntag vor Ostern fällt. Tausende von Jecken und Narren in bunten Karnevalskostümen tummeln sich dann zu den großen Umzügen in der Kölner Innenstadt. Der Karneval wird hauptsächlich in katholischen Gebieten gefeiert. Kölle Alaaf.

 

 Ein weiteres Highlight der Stadt sind die Messen in Köln. Mit ihren 11 Messehallen von 284.00 qm und über 2,5 Millionen Besucher aus 220 Staaten, gilt die Messestadt Köln zum fünftgrößten Messegelände der Welt. Außer den 11 Messehallen befinden sich zusätzlich 2 Congress-Centren für Tagungen, Events oder Kongresse, sowie ein riesiges Freigelände von 100.000 qm auf dem Messe Arial. Mit den optimalen Verkehrsanbindungen von Auto, Bahn oder Flugzeug, ist es der Stadt Köln gelungen, eines der attraktivsten Messegelände Europas zu präsentieren. Sämtliche Messe Termine in Köln erhalten Sie auf der folgenden Seite.

 

Wer noch immer nicht von der Stadt Köln begeistert und beeindruckt ist, staunt vielleicht nicht schlecht über den Flughafen Köln-Bonn. Der wurde im Jahr 1938 von der deutschen Luftwaffe zu einen Fliegerhorst, des ehemaligen Schießplatz in Köln-Wahnheide angelegt, und die Startbahn von den Alliierten zu einer Länge von 1.866m vergrößert.

Der Airport Köln-Bonn gehört zu den größten Verkehrsflughäfen in Deutschland. Durch die zahlreichen Messebesucher, Touristen oder Karnevalsbesucher, wird der Flughafen von mehr als 10 Millionen Passagieren pro Jahr genutzt. Im Umkreis von 100 Kilometer wohnen weit über 16 Millionen Menschen die diesen Verkehrsgünstigen Airport natürlich auch nutzen.

Wir nehmen nun Abschied von der kleinen Geschichte über Köln und würden uns freuen, Sie bald in der Domstadt Köln begrüßen zu dürfen. Ihr Maryerotik Team.

zurück zur »  Startseite





Webcamgirls mit scharfen Kurven