Was bedeutet käufliche Liebe Erotik Fragen »  Startseite  » 

Was bedeutet käufliche Liebe

Was versteht man unter käufliche Liebe, Sex für Bezahlung oder ohne gegenseitige Verpflichtungen

Der Begriff käufliche Liebe bedeutet, dass ein Mann in ein Bordell oder zu einer Hure geht. Die käufliche Liebe ist schon seit Jahrhunderten ein Begriff. Wie sagt man so schön, dass der älteste Beruf, der einer Hure wäre? Das stimmt, denn schon in der Antike oder im Mittelalter gab es Bordelle oder Frauenhäuser wie auch Wanderhuren.

Sie wundern sich über das Wort Frauenhaus? Nun, im Mittelalter war ein Frauenhaus nicht das, was wir in der heutigen Zeit darunter verstehen. Ein Frauenhaus war schlicht und ergreifend ein Bordell und Huren hießen zu jener Zeit Dirnen, die wiederum einen Zuhälter hatten und diesen nannte man Frauenwirt.

Noch heute ist das älteste Gewerbe der Welt, dass einer Hure und ist seit 2002 in Deutschland legal.

Was sind die Vorteile eines Bordell Besuches oder der Gang zu einer Prostituierten in der heutigen Zeit?
Nach wie vor ist die käufliche Liebe für viele Männer, dass ohne gegenseitige Verpflichtungen beider Sexpartner, der Hauptgrund. Das muss nicht unbedingt heißen das nur verheiratete Männer den Weg zum Bordell einschlagen, sondern auch Männer die kein Interesse an feste Beziehungen haben und nur auf ein kurzes Sex Abenteuer aus sind. Genau deshalb wählen sie die Alternative Sex gegen Bezahlung. Es ist einfach, schnell und unkompliziert.
Wer glaubt das nur unattraktive Männer eine Hure aufsuchen, liegt vollkommen falsch. In allen Alters-und Berufsgruppen sowie allen Schichten (und Aussehen nicht zu vergessen), findet man Freier, die so genannten Kunden einer Prostituierten, eines Bordells oder Escorts.

 

zurück zur »  Erotik Fragen